Pressemeldungen

ZUGFeRD Anwender gründen Usergroup

Branchenspezifische Weiterentwicklung und fachlicher Austausch stehen im Fokus

Köln, Bielefeld 03. Februar 2017
Am 31.01.2017 versammelten sich 15 ZUGFeRD Anwender-Unternehmen aus Wirtschaft und Verwaltung in Hannover, um über die Zukunft des ZUGFeRD Formats aus Sicht der Anwender zu beraten. Das Treffen wurde von der ZUGFeRD Community in Kooperation mit dem Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) organisiert. Die neu formierte Usergroup startet mit sechs Fachkreisen ihre Arbeit und wird richtungsweisend die weitere Entwicklung des Datenformats begleiten.

Auf vorangegangen ZUGFeRD Veranstaltungen wie der FeRD Konferenz in Berlin und den Entwicklertagen der ZUGFeRD Community in Bielefeld, wurde immer wieder festgestellt, dass vonseiten der ZUGFeRD Anwender-Unternehmen ein großer Bedarf besteht, die Weiterentwicklung des ZUGFeRD Formates branchenspezifisch mitzugestalten und sich mit anderen Anwendern fachlich auszutauschen. Auch erhofft sich FeRD die Bedürfnisse der ZUGFeRD Anwender-Unternehmen besser kennenzulernen, um diese in die weitere Entwicklung des Formats aufnehmen zu können.

Im Zuge des Gründungstreffens der ZUGFeRD-Usergroup wurden von den teilnehmenden Unternehmen verschiedener Branchen jetzt sechs Fachkreise gebildet: Entsorgungsunternehmen; Energiewirtschaft; Handel & Industrie; öffentliche Verwaltung; Bauwirtschaft und Sanitär. In diesen Fachkreisen sollen im ersten Schritt das ZUGFeRD Format mit Blick aus der Branche betrachtet und die branchenspezifischen Bedürfnisse herausgearbeitet werden. Weitere Fachkreise sollen je nach Anforderung dazukommen.

Aus den ersten Fachkreisen rekrutiert sich auch der erste Leitungskreis der ZUGFeRD Usergroup. Zum Leitungskreis gehören Christiane Flick vom Landmaschinenhersteller CLAAS, Siegfried Vogel vom Kölner Entsorgungsdienstleister Zentek, Sven Husmann von E.ON Business Services, Britta Schlink vom krz Kommunales Rechenzentrum Minden- Ravensberg/Lippe sowie Marc Mann von E.ON Energie Deutschland. Marc Mann übernimmt zugleich die Leitung der ZUGFeRD Usergroup für zunächst zwei Jahre.  

Die ZUGFeRD Usergroup ist als Working Group in der Organisation der ZUGFeRD Community angesiedelt und kann so die dahinterstehende Geschäftsstelle nutzen. Die ZUGFeRD Community ist eine gemeinsame Plattform für Wissens- und Erfahrungsaustausch rund um das ZUGFeRD-Format und die elektronische Rechnung. Das Netzwerk richtet sich an alle Anwender, Entwickler und Experten aus Wirtschaft und Verwaltung und versteht sich dabei als offene Anwendervereinigung. Mitglied werden kann jede Organisation durch kostenlose Anmeldung unter www.zugferd-community.net.

Stefan Engel-Flechsig, der als Leiter des FeRD an dem Treffen der Usergroup teilgenommen hat, ist angetan vom Engagement der Teilnehmer: „Mit der Gründung der Usergroup machen wir einen logischen nächsten Schritt, um die Erfahrung bei der Umsetzung des Formats ZUGFeRD zur Weiterentwicklung des Formats zu nutzen. Die Begeisterung der Unternehmen zeigt, dass das Format in der Praxis angenommen wird. Die ZUGFeRD-Community wird damit um eine wichtige Komponente ergänzt.“

Hintergrund „ZUGFeRD Format“
Das ZUGFeRD-Format erlaubt es, Rechnungsdaten in strukturierter Weise in einer PDF Datei zu übermitteln und diese ohne weitere Schritte auszulesen und zu verarbeiten. Das ZUGFeRD-Format wurde von Unternehmen aus der Automobilindustrie, dem Einzelhandel, dem Bankensektor, der Software-Industrie, aber auch vom öffentlichen Sektor erarbeitet. Es entspricht den Anforderungen der internationalen Standardisierung und kann auch im grenzüberschreitenden europäischen und internationalen Rechnungsverkehr aufgenommen und angewendet werden. Die finale Version 1.0 des Datenmodells wurde am 25.6.2014 veröffentlicht.

Interessierte Unternehmen können ab sofort über usergroup@ferdmc.com mit der Usergroup in Kontakt treten.


weitere Pressemeldungen:
ZUGFeRD Community geht an den Start!

Netzwerk für Anwender und Experten der elektronischen Rechnung ab sofort unter www.zugferd-community.net verfügbar Köln/Berlin, 30. September 2015 Die Schaffung einer gemeinsamen Plattform für Wissens- und Erfahrungsaustausch rund um das ZUGFeRD-Format, die elektronische Rechnung im Besonderen und elektronischen Geschäftsprozessen im Allgemeinen …
Weitere Informationen

FeRD präsentiert: 1. ZUGFeRD Entwicklertage in Bielefeld

Plattform dient zur Förderung und Weiterentwicklung des neuen Standards für die elektronische Rechnung Berlin, Bielefeld, Köln, 11. März 2015 Die ersten ZUGFeRD Entwicklertage finden am 21. und 22. Mai in Bielefeld statt. Nachdem bis heute über 100 Anwendungen und IT-Produkte …
Weitere Informationen

ferd management & consulting organisiert 1. deutsch-franz. workshop zur elektronischen Rechnung

Ferd management & consulting organisiert gemeinsam mit der eurodata AG am 26. und 27.3.2015 den ersten deutsch-französischen Workshop zur elektronischen Rechnungsstellung in Saarbrücken. Die elektronische Rechnung in Wirtschaft und Verwaltung ist ein Schlüssel zur Verschlankung von Geschäftsprozessen. Sie führt zu …
Weitere Informationen

ferd management & consulting begrüßt digitales Maßnahmenpaket der Bundesregierung

Katalog konkretisiert den Einsatz von ZUGFeRD und die Archivierung digitaler Unterlagen

Am 11.12.2014 hat das Bundeskabinett mit dem Beschluss zu neuen Eckpunkten zur weiteren Entlastung der mittelständischen Wirtschaft, einen wichtigen Beitrag zum Abbau der Bürokratie in Wirtschaft und Verwaltung geleistet. Das einheitliche Datenformat „ZUGFeRD“ für elektronische Rechnungen, sowie neue …
Weitere Informationen

E-Invoicing Spezialist ferd management & consulting startet durch

Beteiligung der GS1 Germany legt den Fokus auf Lösungen und Beratung rund um das ZUGFeRD Rechnungsformat Köln, 9. September 2014 Pünktlich zur 1. FeRD-Konferenz, die am 11. September im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) in Berlin stattfindet, wird die …
Weitere Informationen

Noch Fragen?
Nehmen Sie einfach Kontakt auf.

  • Wenn Sie Fragen zu unseren Beratungs- und Serviceleistungen haben, senden Sie uns einfach eine kurze Nachricht. Gerne sind wir auch per Telefon für Sie da. Sie erreichen uns via +49 (221) 947 14 - 9470.
    Wenn Sie Fragen zu unseren Beratungs- und Serviceleistungen haben, senden Sie uns einfach eine kurze Nachricht.

    Gerne sind wir auch per Telefon für Sie da.
    Sie erreichen uns via +49 (221) 947 14 - 9470.